[ Nachhaltigkeit und Ökologie ohne Grenzen ]

RE:NUE – das BürgerInnen Institut (Begleitung, Beratung und Bildung) – für Kommunen, Unternehmen und BürgerInnen. 

Abgeleitet aus RE & NEW. RE steht für Ressourcen freundlich, renewable und respektvoll. NUE für Nürnberg.

 

Wir bewegen uns im Spannungsfeld von Kreislaufwirtschaft (Circular Economy und Circular Society), SDGs (Sustainable Development Goals, die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen) und C2C (Cradle to Cradle), aber vor allem der Zero Waste Philosophie und dem europaweiten ZeroWasteCity Netzwerk. 


[PIONIERE DES WANDELS]

Veränderung braucht Zeit und fängt bei jedem selber an.

Wir sind ein BürgerInnen Institut und Start-Up aus kreativen Köpfen mit langjähriger Erfahrung, Aktivisten und Change Maker diverser Initiativen der Metropolregion Nürnberg.

 

[VORBILDER ENTWERFEN UND SELBST SOLCHE SEIN] 


RE:NUE ist ein Start-Up und steht für einen ganzheitlichen RE:SET. Einen RE:START in eine Post-Wachstumsgesellschaft, in der Städte, Unternehmen und die Zivilgesellschaft die gemeinsamen Klimazielen erreichen. Unter anderem durch ein verändertes Konsumverhalten, Müllreduktion und Plastiksparen.

 

Nach dem Motto "Raus aus der ökologischen Trägheit", agiert RE:NUE als eine Art Katalysator und bringt Ideen und Impulse nach Nürnberg. Vorbilder sind Städte, die bereits den Weg zur Zero Waste City beschritten haben.  




[RE:SPECT –  UNSERE VISION]

Veränderungen sind längst überfällig, um die globalen Klimaziele überhaupt noch einhalten zu können. 

 

Eine ganzheitliche Betrachtungsweisen und Ansätze, wie eine ressourcen schonende, zukunftsweisende Kreislaufwirtschaft, im Einklang mit Natur und [Um] welt, werden uns langfristig helfen den Systemwandel gemeinschaftlich zu gestalten.

 

Die BürgerInnen stehen hier im Mittelpunkt. Fern von Insel-Denkweisen, hin zu mehr Transparenz, Kollaboration und aktivem Miteinander. So kann  Zivilgesellschaft, Stadtverwaltung, Gesetzgebung und Industrie,  die Transformation zu einer Circular Society gelingen.

 

OPEN SOURCE - KOLLABORATIV - TRANSPARENT - LOKAL - DIGITAL 

 



[RE:VALUE – Unsere MISSION]

Durch Bürgernähe, Bildung und Beratung, tragen wir zu einer verständlichen, und nachhaltigen, regionalen Entwicklung bei, die einen verantwortungsvollen Konsum, sowie eine umweltfreundliche und faire Lebensweise ermöglichen. 

 

[WIR VERNETZEN EXPERTEN, AKTIVE UND INTERESSIERTE

 

In kreativen Formaten der Zusammenarbeit und öffentlichen Kommunikation, ermöglichen wir den Wissens- und IdeenaustauschWir laden zu Diskussionen ein, hinterfragen und bewerten neu, zeitgemäß und inspirierend.

Mögliche Vorbilder des Austauschs und der Kooperation, können Genossenschaften sein aber auch BürgerInnen-Rat oder BürgerInnen- Versammlungen.

 

Die Gleichbehandlung und Wertschätzung jedes Individuums stehen an erster Stelle. Wir gehen achtsam und respektvoll miteinander und unseren Ressourcen im Ehrenamt, um. Wir achten die Natur.  Unabhängigkeit von Parteien, Unternehmen und Interessensverbänden ist für uns elementar.



[RE:ACT – Unser Ziel]

Die Sustainable Development Goals (SDGs) wurden 2015 über alle Nationen manifestiert. Im Rahmen dieser Ziele fordern wir alle Beteiligten dazu auf, Verantwortung zu übernehmen und über Agenda Projekte hinaus zu handeln. Hier nur ein Beispiel: 

 

Klare Reduzierung von CO2 Emissionen durch

  • reduzierte und recyclingfähige Verpackungen. 
  • weniger thermische Müllverwertung.
  • keine Müllexporte aus der Region in Schwellenländer.
  • Flaschenpfand.
  • Stadtverwaltung wird klimaneutral im Jahr 2025.
  • Metropolregion wird klimaneutral im Jahr 2030. 


[RE:THINK – Unsere PRojekte]

Durch Bürgernähe, Bildung und Beratung, tragen wir zu einer verständlichen, regionalen, nachhaltigen Entwicklung bei, die einen verantwortungsvollen Konsum, sowie eine umweltfreundliche & faire Lebensweise ermöglichen. 

 

[Bürger:innen institut]

 

Der Bürger steht bei uns im Mittelpunkt, wir wollen zuhören und dienen als Katalysator der Bürger-Wünsche und Ideen. Wir formulieren diese weiter, um gemeinsame Impulse zu setzen, um diese auch umzusetzen.

 

Wir unterstützen nur nachhaltige Projekte, wie Agenda Projekte, Projekte, die der Kommune, Stadtverwaltung,  oder dem Land dienen. Hierbei steht das Wohl der Bürger im Zentrum. 

 

Konkrete förderungsfähige Projekte in Kürze:

  • Müllvermeidung, Plastiksparen, Konsumverantwortung – mit/für/in Kommunen und Gemeinden – auf dem Weg zu einer ZeroWasteCity.
  • Beratung der Verwaltung (und politische Akteure/Ebene).
  • Bildung der BürgerInnen Nürnbergs und Begleitung von Unternehmen bei einer nachhaltig wirtschaftlichen Transformation.
  • Organisation und Veranstaltung von Stadtrats-Hearings, um Entscheidungshilfen für den Stadrat, die Referenten und nicht zuletzt für BürgermeisterInnen und den OB.
  • Kongresse zum transdisziplinären Austausch von BürgerInnen-Experten und Wissenschaftlern, Vertretern der städtischen Einrichtungen.
  • Präsentationen von Best Practice aus anderen Städten anstoßen und begleiten.
  • Die Einführung des BürgerInnenrats.


[BÜRGER:INNENRAT]

 

Warum ein BürgerInnenRat, und was ist das und wozu braucht es

das?

 

Ein BürgerInnenRat kann eine Ergänzung zum demokratischen

System sein, einen Stadtrat unterstützen, auf die neuen komplexer

werdenden Herausforderungen wie zum Beispiel Klimakrise und deren

Folgen eingehen und Lösungsansätze erarbeiten, die von der gesammten BürgerInnenschaft mitgetragen werden können. So konzipieren wir als BürgerInnenschaft eine echte Entscheidungsgrundlage für Politik und

Verwaltung, mit neuen Ideen und Herangehensweisen an komplexen

Herausforderungen und Aufgabenstellungen entsteht so eine BürgerInnenbeteiligung auf Augenhöhe.

 

Wir, das BürgerInnenInstitut RE:NUE stimmen Sie auf ein neues Level der

demokratischen Mitbestimmung ein.

 [TERMINE]

 

26.05.22 > Vortrag "BürgerInnenVersammlungen, Welt Retten und Design!?" - Coburg - Design(Un)Konferenz: Transformatives Design - AGD (Allianz deutscher Designer)

 

02.07.2022 > Test-Run BürgerInnenVersammlungen "how to-workshop" zum Nachhaltigkeitswochenende Erfahrungsfeld der Sinne

 

16.09.2022 > Pilot BürgerRat zur Stadt(ver)führungen mit bis zu 70 Personen >> Freitag 15:00-17:00 im Rathaus, Großer Sitzungssaal des Stadtrats Nürnberg.

Oktober 2022 > In Planung

 

BürgerRat zum Themenfeld "Verändertes Konsumverhalten, Müllreduktion und Plastiksparen" (Kreislaufwirtschaft, Circular Economy und Circular Society), Zero Waste Philosophie, C2C-Denkschule)

 

"Stadtrats-Hearing" und "Runder Tisch Kreislaufwirtschaft" und "Konferenz" sind in mittel bis langfristig in Planung ...



[ Gründer und Botschafter ]



Roland Mietke

Gründer GreenDesignNOW!

 

DesignManager bei GreenDesignNOW!

die Nachhaltigkeits-Manufaktur.

 

Seit 2006 Marketing-Strategie und Design-Konzepte im Bereich nachhaltige & ökologische Unternehmens Kommunikation / Unternehmens Entwicklung für Unternehmen, Kommunen, Politik & NGOs.

 

Moderation, Vorträge, Workshops & Beratung. 

 

Aktiver Unterstützer des Klima-Camps Nürnberg. 

 

„Verantwortung für das eigene Unternehmen und die Umwelt zugleich übernehmen, zeichnet den Unternehmer von heute aus. "

 

Kontakt

Website

 

 Anne Mäusbacher

Autorin – Gründerin beach cleaner 

 

Autorin des Lehrbuches KIDS FOR THE OCEAN und Gründerin der Umweltinitiative

beach cleaner.

Schwerpunkt: Aufklärungsarbeit und Kommunikation zur Plastikverschmutzung in den Ozeanen. Alternativen für ein plastikfreies Leben.

Mitglied des Bundesverbandes Meeresmüll.

 

Umweltpreisträgerin der Stadt Nürnberg 2018.

 

Bildungsreferentin für Nachhaltige Entwicklung.

Pädagogisches Nachhaltigkeitskonzept im Rahmen von KIDS FOR THE OCEAN.

 

„Education is the most powerful weapon we can use to change the world“. Nelson Mandela. 

  

Kontakt 

Website

Kids for the Ocean

Kai Küfner

Unternehmer 

 

Meister Küfner Nusseckenmanufaktur, Nürnberg. Bäckermeister, Gründer & Inhaber.

Ausgezeichnet von Bluepingu e.V. zum Zero Waste Superhelden.

 

Mitglied im Unverpackt e.V. – Verband der Unverpackt-Läden.   

 

Umweltpreisträger der Stadt Nürnberg 2020.

 

Eines der ersten Unternehmen in der Metropolregion, nach Gemeinwohl Ökonomie zertifiziert. 

 

Mitglied des Stadtrats Nürnberg.  

 

 

 

Kontakt

Website 

ZeroWasteHelden



[Partner, Förderer und Teilhaber]

Neben dem Ehrenamt, bilden finanzielle Unterstützungen und 

Fördergelder, das Fundament von RE:NUE. 


[INSTITUT FÜR NACHHALTIGKEIT]

Dr. Dina Barbian 

Von MitarbeiterInnen des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik der FAU in 2012 gegründet. Individualisierte Nachhaltig-keits- und CSR Dienstleistungen, Spezialisierung auf Schulung, Forschung und Beratung.

Roland Mietke

GrafikDesign / ProduktDesign / VerpackungsDesign /// Beratung & Konzeption /// nachhaltige & ökologische UnternehmensKommunikation / UnternehmensEntwicklung

Anne Mäusbacher

Umweltbildung, Referentin für Nachhaltige Entwicklung, Meeresschutz vor der Haustür, plastikfreies Leben. Buchautorin, Kreation und Marketing. 

Kai Küfner 

Unternehmer nach Gemeinwohlstandard, Mitglied des Stadtrats Nürnberg. 

Marina Braun 

 



[WIr SUChen DICH]

Das BürgerInnen Institut sucht Mitmenschen oder Unternehmer, die sich dem Altruismus oder der Philanthropie verschrieben haben und die hier ein Potential für sich sehen und sich einbringen wollen. 

Du bist eine Stiftung, UnterstützerIn oder Entrepreneur, Du bist jemand, der Teil unserer Bewegung werde will. Du hast Zeit, Know-how oder Geld, auf jeden Fall aber Enthusiasmus? Dann herzlich Willkommen im Team der UnterstützerInnen und KollektivistInnen. Wir freuen uns über Deinen Kontakt via Mail.

Zudem suchen wir Juristen, Unternehmensberater und Steuerberater, die für uns die richtige Rechtsform empfehlen (Genossenschaft, Kollektiv, Kooperative..)?